Pressemitteilungen 2016

Datum Titel
09.12.2016 Küpper: „Staatsvertrag zur Akkreditierung ist ein Schritt in die richtige Richtung“
 

Die Arbeitgeber Baden-Württemberg begrüßen den Beschluss der Kultusministerkonferenz (KMK) zum Entwurf eines Studienakkreditierungsstaatsvertrages.

24.11.2016 Küpper: "Ein Mehr an Flexibilität darf nicht auf Kosten der Qualität und Verlässlichkeit gehen"
 

Anlässlich des heutigen Ganztagsgipfels zur Ganztagsschule haben die Arbeitgeber Baden-Württemberg aufgefordert, die Ergebnisse ernst zu nehmen und sie in die Weiterentwicklung eines tragfähigen Ganztagskonzeptes einfließen zu lassen.

22.11.2016 Staatssekretärin Schütz: „Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein wichtiges Zukunftsthema für die Unternehmen in Baden-Württemberg“
 

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein wichtiges Zukunftsthema für die Unternehmen in Baden-Württemberg. Familienbewusste, lebensphasenorientierte Unternehmen steigern ihre Attraktivität im Wettbewerb um Fachkräfte. Im Rahmen des landesweiten Projekts familyNET werden sie dabei durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg sowie durch die Arbeitgeberverbände Südwestmetall und Chemie Baden-Württemberg unterstützt.

22.11.2016 Küpper: „Dies berücksichtigt in angemessener Weise den erweiterten Auftrag, auch Hauptschulabschluss anzubieten“
 

STUTTGART – Die Arbeitgeber Baden-Württemberg begrüßen das neue Realschulkonzept der Landesregierung, weil es angesichts der heterogenen Zusammensetzung der Schülerschaft mehr Leistungsdifferenzierung ermöglicht. „Dies berücksichtigt in angemessener Weise den erweiterten Auftrag der Realschule, auch einen Hauptschulabschluss anzubieten“, sagte der Geschäftsführer Politik, Bildung und Arbeitsmarkt der Arbeitgeber Baden-Württemberg, Stefan Küpper, am Dienstag in Stuttgart.

14.11.2016 Küpper: „Rund 1.000 noch unvermittelten Jugendlichen stehen rund 7.200 unbesetzte Ausbildungsplätze gegenüber“
 

STUTTGART – Anlässlich des Spitzengesprächs zur Ausbildungssituation haben die Arbeitgeber Baden-Württemberg die hohe Ausbildungsbereitschaft der Unternehmen gelobt. „In Baden-Württemberg gibt es im Schnitt 1,2 Stellen pro Bewerber“, erklärte Stefan Küpper, Geschäftsführer Politik, Bildung und Arbeitsmarkt der Arbeitgeber Baden-Württemberg, am Montag in Stuttgart: „Rund 1.000 noch unvermittelten Jugendlichen stehen derzeit rund 7.200 unbesetzte Ausbildungsplätze gegenüber.“

09.11.2016 Landesarbeitgeberpräsident Dr. Rainer Dulger zum Ausgang der Präsidentschaftswahl in den USA
 

„Das amerikanische Volk hat Donald Trump zu seinem neuen Präsidenten gewählt. Und die Entscheidung des Souveräns in einer Demokratie ist zu akzeptieren - egal, wie man persönlich zum Ergebnis steht.

08.11.2016 Küpper: „ Finanzielle Benachteiligung von Azubis ohne wohnortnahe Berufsschule wird damit beseitigt “
 

STUTTGART - Die Arbeitgeber Baden-Württemberg haben die Entscheidung der Landesregierung zur Kostenübernahme der Unterbringung von Schülern an auswärtigen Berufsschulen als überfällig begrüßt.