Arbeitgeber Baden-Württemberg: Erfolg der Gemeinschaftsschule entscheidet sich an der Qualität der Absolventen – Lackmustest steht noch aus

Erstellt am: 20.01.2016

STUTTGART – Zur heutigen Vorstellung der Ergebnisse der Wissenschaftlichen Begleitforschung zu Gemeinschaftsschulen („WissGem“) durch das Kultusministerium Baden-Württemberg erklären die Arbeitgeber Baden-Württemberg:

„Die Arbeitgeber haben schon 2011 eine intensive Evaluation der Gemeinschaftsschulen eingefordert, wobei sich der Erfolg an messbaren Qualitätskriterien entscheiden muss. Für die Bewertung etlicher darin formulierter Ziele – bessere Ausbildungsreife, mehr mittlere Abschlüsse, mehr direkte Übergänge in Ausbildung und Beschäftigung – ist es allerdings noch zu früh, da es noch keine Absolventenjahrgänge der Gemeinschaftsschulen gibt. Der eigentliche Lackmustest steht also noch aus.

Positiv bewerten die Arbeitgeber die Einschätzung des Kultusministeriums, dass letztlich alleine die Qualität über den Erfolg der Gemeinschaftsschulen entscheidet und das die vorliegende Evaluation dazu genutzt werden soll, diese Qualität zu verbessern. Die Arbeitgeber Baden-Württemberg werden dies auch in Zukunft einfordern, da die Qualität der Gemeinschaftsschulabsolventen mit Blick auf die Fachkräftesicherung von herausragender Bedeutung ist.“