Landesanerkennungsgesetz wichtig für Fachkräftesicherung

Erstellt am: 11/27/2013

Anlässlich der ersten Beratung des Gesetzes über die Anerkennung Ausländischer Berufsqualifikationen in Baden-Württemberg (Landesanerkennungsgesetz Baden-Württemberg – LAnGBW) fordern die Arbeitgeber Baden-Württemberg ein zügiges Inkrafttreten sowie eine rasche Umsetzung der Regelungen.

Das gelte vor allem für den Beratungsanspruch, damit sich Antragsteller kostenlos über Antragsverfahren, Anerkennungsstellen oder entsprechende Anpassungsqualifizierungen informieren können.

Das Landesgesetz soll das Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz (BQFG) in Länderverantwortung ergänzen. Beide Gesetze sollen die Verfahren zur Anerkennung im Ausland erworbener Berufsabschlüsse vereinfachen und vereinheitlichen. Damit bieten sie ausländischen Fachkräften einen einfacheren Zugang in den baden-württembergischen Arbeitsmarkt. Die Arbeitgeber sehen in diesen Gesetzen neben den mittlerweile erreichten Änderungen im Zuwanderungsrecht einen zentralen Beitrag zur Sicherung des Fachkräftebedarfs und zum Aufbau einer gelebten Willkommenskultur.