Familie und Beruf

Die demografische Entwicklung wirkt sich negativ auf den qualifizierten Fachkräftenachwuchs aus. Das bedroht die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit von Wirtschaft und Gesellschaft genauso wie die sozialen Sicherungssysteme.

Eine Ursache: Beruf und Familie lassen sich oft nur schwer miteinander vereinbaren. Umso wichtiger ist es, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie die Gleichstellungvon Frauen und Männern in der Unternehmenspolitik zu verankern. Dies bezieht sich sowohl auf die Kinderbetreuung als auch auf die Pflege von Familienangehörigen. Denn durch familienbewusste Arbeitsbedingungen und gute Betreuungsmöglichkeiten sind die Mitarbeiter motiviert, leistungsfähig und loyal gegenüber ihrem Arbeitgeber.

Arbeitskreis Diversity

Der Arbeitskreis Diversity gibt den Mitgliedsverbänden und -unternehmen eine Plattform zum Erfahrungsaustausch und informiert über aktuelle gesellschaftspolitische Diskussionen.

Die politische Positionierung der Arbeitgeber Baden-Württemberg erfolgt in verschiedenen Ausschüssen und Arbeitskreisen bei Ministerien, Spitzenverbänden sowie über Vorträge, Statements und Teilnahme an Podiumsdiskussionen.

BDA - Ausschuss für Betriebliche Personalpolitik

familyNET

Im Jahr 2005 haben die Arbeitgeber mit familyNET eines der ersten Netzwerke zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Baden-Württemberg ins Leben gerufen. Im Jahr 2008 konnte familyNET durch die Förderung des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds auf acht Netzwerke ausgeweitet werden. Seit 2012 wird das Angebot landesweit in zwölf Regionen umgesetzt.

familyNET ist das Vereinbarkeits-Programm in Baden-Württemberg und verfolgt folgende Ziele:

  • familyNET informiert und berät die Arbeitgeber individuell und bedarfsgerecht.
  • familyNET organisiert regionale Netzwerke mit Unternehmen, Kommunen und anderen Institutionen. Inzwischen engagieren sich über 700 Unternehmen, Initiativen sowie Städte und Kommunen.
  • Über Veranstaltungen und Seminare können Unternehmensvertreter voneinander lernen und gute und nachhaltige Modelle der Familienförderung entwickeln.

Auszeichnungen und Preise

Die Projektpartner zeichnen im Rahmen des Projekts familyNET engagierte Unternehmen mit dem Prädikat „Familienbewusstes Unternehmen“ aus und setzen so ein Zeichen für mehr Familienfreundlichkeit. Neben dem Prädikat können Unternehmen besonders familienfreundliche Projekte für den familyNET-Award einreichen. Der Award wird jährlich vergeben.

Fotostrecke: familyNET-Award 2016

zur Bildergalerie
zur Bildergalerie
zur Bildergalerie