Durchlässigkeit

Die Arbeitgeber haben sich über viele Jahre für einen leichteren Zugang zu Hochschulen stark gemacht. Der baden-württembergische Landtag hat den Weg dafür geebnet. Nun sollen beruflich Qualifizierte auch ohne eine Hochschulzugangsberechtigung einen leichteren Zugang zu den Hochschulen haben.

Diese Regelung ist aus drei Gründen richtig:

  1. Sie ermöglicht mehr Durchlässigkeit zwischen beruflicher und allgemeiner Bildung und ist ein wichtiges Instrument, um dem Fachkräftemangel zu begegnen.
  2. Sie unterstützt die Strategie des lebensbegleitenden Lernens.
  3. Sie stärkt die berufliche Bildung.

Weitere Informationen für Arbeitnehmer und Unternehmen finden Sie in dieser Broschüre. Sie wurde von den Arbeitgebern Baden-Württemberg und dem Deutschen Gewerkschaftsbund aufgelegt.