Benchmark Aufgabenbezogene Entgelte

Der Vergütungsvergleich Benchmark Aufgabenbezogene Entgelte mit rund 200 detaillierten Referenzaufgaben ist für Unternehmen ein attraktives Instrument zur Gestaltung von Entgelt- und Beschäftigtenstrukturen. Er beantwortet viele wichtige personalpolitische Fragen.

Zum Beispiel:

  • Entgeltvergleiche nach Referenzaufgaben
    (mit Detaildarstellungen, Übersichten und regionalen Aspekten)
  • Entgeltstrukturübersichten und Zeitverläufe
    (z. B. Gesamtübersicht Entgeltstruktur und nach Vergütungsgruppen)
  • Demografie und Betriebsbindung
    (altersklassen- und aufgabenbezogene Darstellungen)
  • Leistungsentgelt
    (nach angewandten Methoden, Vergütungsgruppen und mit Zeitverläufen)
  • Belastungen
    (Verteilung der Beschäftigten, auch altersklassenbezogen)
  • Arbeitszeiten
    (aufgabenbezogen, nach Vergütungsgruppen und mit Zeitverläufen)
     

Die Vorteile

Die Teilnehmer sehen ihre eigene Position im Vergleich zu Betrieben vergleichbarer Größe, der gleichen Branche und der gesamten Erhebung.  Zeitverläufe geben wieder, wie sich Kennzahlen und damit Strukturen mittel- und langfristig entwickeln. Damit lassen sich wichtige strategische Handlungsfelder erkennen. Der Benchmark dient somit als Grundlage für die Gestaltung zukunftsfähiger Entgelt- und Beschäftigungsstrukturen.

Die teilnehmenden Unternehmen profitieren zudem von der hohen Anzahl ausführlicher Referenzaufgaben und der konstant hohen Teilnehmerzahl dieses Benchmarks.

Online-Portal

Das neue Online-Portal für den Benchmark Aufgabenbezogene Entgelte gewährleistet zum einen bessere Datenqualität und Datensicherheit. Zum anderen ermöglicht es zukünftig Verknüpfungen mit weiteren Benchmarks (z.B. Benchmark Personalwirtschaft) und interessante Weiterentwicklungen.

Downloads

Typ Dokument (Dateiname) Dateigröße
pdf Flyer Benchmark Aufgabenbezogene Entgelte.pdf 2,9 MB