SCHULEWIRTSCHAFT

Eine dialogische und gleichberechtigte Partnerschaft mit gegenseitigem Verständnis sind die Grundlage von SCHULEWIRTSCHAFT Baden-Württemberg. Gemeinsam und unter Beachtung des Code of Conduct wollen wir den Anspruch auf Nachhaltigkeit und Qualität einlösen und bildungspolitische Impulse setzen.

Was wir leisten

  • Wir helfen, Bildungspläne zu entwickeln.
  • Wir fördern Schüler bei der Berufs- und Studienorientierung durch Veranstaltungen und Projekte.
  • Wir entwickeln Instrumente zur Schulentwicklung, für den selbstorganisierten Unterricht und zum Qualitätsmanagement für Schulen, Schulleitungen und Lehrkräfte.
  • Wir bilden Lehrerinnen und Lehrer im Rahmen der Lehrerakademie SCHULEWIRTSCHAFT weiter und verfügen landesweit über ein kompetentes Beratungsnetzwerk.
  • Wir informieren Schulen und Unternehmen über regionale und landesweite Schulprojekte.
  • Wir beraten bei Projekten und helfen, Bildungspartnerschaften aufzubauen.

Welche Ziele uns treiben

Vier Schwerpunkte stehen für die Arbeit von SCHULEWIRTSCHAFT Baden-Württemberg:

  • Berufsorientierung und Berufswegeplanung in den Schulen fest verankern 
  • Die Qualitätsentwicklung und Selbstständigkeit von Schulen unterstützen 
  • Ökonomische Bildung und unternehmerisches Denken und Handeln fördern 
  • Für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) begeistern

Mit wem wir arbeiten

SCHULEWIRTSCHAFT wird getragen von den Arbeitgebern Baden-Württemberg in Kooperation mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg.

Strategische Partner sind der Baden-Württembergische Industrie- und Handelskammertag e. V. (BWIHK) und der Baden-Württembergische Handwerkstag e. V. (BWHT).

Einen wesentlichen Teil der Arbeit leisten 37 regionale Arbeitskreise. Die Geschäftsführung der Arbeitskreise liegt bei Repräsentanten aus Unternehmen, Verbänden, Schulen sowie Industrie- und Handelskammern.

Zehn Servicestellen verstärken das SCHULEWIRTSCHAFT-Netzwerk in Baden-Württemberg. Sie werden von den Arbeitgebern Baden-Württemberg finanziert und unterstützen die ehrenamtlich arbeitenden regionalen Arbeitskreise.