MINT im Kindergarten

Mit Forscherecken in Kindergärten fördern die Arbeitgeber das Interesse sowie den spielerischen Umgang mit Naturwissenschaft und Technik. Die technischen Inhalte werden mit Sprach-, Kreativitäts- und Bewegungserziehung sowie ethischer und musikalischer Erziehung verknüpft.

Durch Bildungspartnerschaften mit Unternehmen werden den Kindern Exkursionen in die Betriebe ermöglicht. Hier können sie hautnah technische und naturwissenschaftliche Phänomene erleben und erproben. Begleitend hierzu bieten die Arbeitgeber Weiterbildungen für Erzieher an.

Durch dieses Angebot wird die Kindertageseinrichtung als Ort frühkindlichen Lernens gestärkt; alle Kindergärten erhalten einen kostenlosen Erstzugang zur MINT-Förderung (MINT = Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik).

Gemeinsam stark

Die Arbeitgeberverbände kooperieren mit der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt bundesweit die Verbreitung dieser Angebote.

Im Jahr 2009 haben der Arbeitgeberverband Südwestmetall und die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet. Ziel ist, gemeinsam die naturwissenschaftlich-technische Frühförderung zu entwickeln. Sieben Netzwerke werden in Baden-Württemberg im Auftrag von Südwestmetall durch das Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft koordiniert und umgesetzt.