Fachkräfte sichern auf allen Ebenen

Sinkende Geburtenraten und die höhere Lebenserwartung verändern den Arbeitsmarkt. Schon heute klagen einzelne Branchen über einen Fachkräftemangel: Gesundheits- und Pflegeberufe, Ingenieurberufe im Maschinen- und Fahrzeugbau sowie soziale und hauswirtschaftliche Berufe können nicht ausreichend besetzt werden. Die Prognos-Studie belegt, dass allein in Baden-Württemberg bis 2030 rund zehn Prozent der benötigten Erwerbstätigen über alle Qualifikationsstufen hinweg fehlen werden. Dies entspricht einer Arbeitskräftelücke von 500 000.

Damit der Wirtschaft künftig ausreichend qualifizierte Fachkräfte zur Verfügung stehen, sind zielgerichtete Instrumente notwendig, die zur Fachkräftesicherung beitragen. Einfachere Regelungen zur Zuwanderung leisten ebenso einen wichtigen Beitrag wie eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder Konzepte zur Integration sowie Teilhabe am Arbeitsmarkt.

Gleichzeitig müssen aber auch insbesondere die Langzeitarbeitslosen in den Fokus rücken. Hier gilt es, Angebote zu konzipieren, die eine Rückkehr in den ersten Arbeitsmarkt unterstützen.

Integrationsgesetz; Fachkräftesicherung;

Integrationsgesetz

Die Arbeitgeber Baden-Württemberg befürworten im Grundsatz das Integrationsgesetz. Einige Änderungen gehen jedoch nicht weit genug und schaffen neue Hemmnisse.

Asylpolitik; Flüchtlingspolitik; Fachkräfteengpässe; Ausbildungs- und Beschäftigungssystem;

Asyl- und Flüchtlingspolitik

Eine erfolgreiche Integration in das Ausbildungs- und Beschäftigungssystem ist die beste Grundlage für eine gesellschaftliche Integration.

Familie; Beruf; Fachkraefte;

Familie und Beruf

Familienbewusste Unternehmen sind attraktive Arbeitgeber und erfolgreich im Wettbewerb um Fachkräfte.

Zuwanderung; Entsendung; Fachkraefte; Fachkraeftebedarf; Zuwanderungspolitik;

Zuwanderung und Entsendung

Eine arbeitsmarktorientierte Zuwanderungspolitik sowie Entsendungen ins Ausland helfen, den Fachkräftebedarf zu sichern.

Diversity; Diversity Management;

Diversity

In einem modernen Unternehmen müssen sich Personen mit vielfältigen Merkmalen in der Belegschaft wiederspiegeln. Der bewusste Umgang damit zeigt sich im Diversity Management.

Arbeitslosengeld II; gering Qualifizierte und Langzeitarbeitslose;

Arbeitslosengeld II

Hilfebedürftige unterstützen – (Wieder-) Einstieg in Arbeit für gering Qualifizierte und Langzeitarbeitslose stärken! Das leistet das Arbeitslosengeld II.

Inklusion; Beschäftigungsfähigkeit schwerbehinderter Mitarbeiter; Wirtschaft inklusiv;

Inklusion

Die Unterstützung beim Erhalt und bei der Wiederherstellung der Beschäftigungsfähigkeit schwerbehinderter Mitarbeiter ist ein grundsätzliches Anliegen der Arbeitgeber.