Aufgaben und Funktionen

Adressaten

Die Interessenvertretung richtet sich an Landesregierung, Landtag, die politischen Parteien, die Verwaltungsbehörden des Landes, die Selbstverwaltung der sozialen Körperschaften, die Gewerkschaften und die Öffentlichkeit. So nehmen die Arbeitgeber Baden-Württemberg zum Beispiel im Namen ihrer Mitglieder Stellung zur Gesetzgebung des Landes.

Tarifpolitik

Der Abschluss von Tarifverträgen fällt in die tarifpolitische Selbständigkeit der Mitgliedsverbände. Der Dachverband schließt Tarifverträge nur im Auftrag seiner Mitglieder ab oder unterstützt diese in tarifpolitischen Fragen.

Soziale Selbstverwaltung

Als sozialpolitische Spitzenorganisation vertreten die Arbeitgeber Baden-Württemberg die Wirtschaft im Land in den Selbstverwaltungsorganen der Sozialversicherung (z.B. Krankenkassen, Rentenversicherung, Berufsgenossenschaften) und der Arbeitsagenturen. Sie haben das Vorschlagsrecht für die Aufstellung einheitlicher Vorschlagslisten für die Sozialwahlen, für die Ehrenämter der Arbeits- und Sozialgerichte sowie sonstiger einschlägiger Körperschaften und Zusammenschlüsse.

Netzwerk

Als landesweiter Dachverband sind die Arbeitgeber Baden-Württemberg auch Mitglied der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA). Dort bringen sie die Positionen und Interessen ihrer Mitgliedsverbände ein. So sorgen sie dafür, dass die baden-württembergische Wirtschaft auch bei sozialpolitischen Themen auf Bundesebene eine starke Stimme hat.